image

Sommerbeginn in Frankreich

Heute gingen wir es gemütlicher an. Ein später Start, eine lange Pause mit Kaffee und ein fulminantes Picknik. Ach ja, dazwischen sind wir schon einwenig gegangen. Es war recht heiß und so waren wir froh nur eine kurze Strecke gewählt zu haben.

Auch als Pilger wird man unzufrieden und ich hab mich heute ertappt, dass ich gedacht habe: „Immer Hochebene und Aussicht wird auch schon fad.“ Dabei ist der Blick wirklich großartig. Aber den Fokus auf anderes gerichtet und schon ist die Stimmung eine andere. Zum Beispiel hat es mich fasziniert wie die Steine aus Schiefer durch die vielen Pilger schon ausgetreten sind, manchmal schon fast wie Stufen. Die Steine am Weg haben sich schon oft verändert seit ich unterwegs bin. Außerdem konnte ich noch nie so viele Schmetterlinge sehen wie heute. Nur zum Fotografieren dieser bin ich zu ungeduldig.

Nun gibt es auch recht viele Varianten am Weg und man muss genauer planen und Schilder suchen. Das mit den Quartieren wird nicht einfacher. Nun freue ich mich schon sehr weil morgen Sepp nachkommt um 2 Wochen mit mir zu gehen. Bin schon gespannt wie es ihm gefällt und ich hoffe, dass wir gute Herbergen finden.

F , Livinhac Le Haut, Sonntag der 21.6.2015, 26 km