image

Unser Österreich ist so schön

Für jene die es vergessen haben zur Erinnerung: Österreich ist aber sowas von schön, es ist einfach unbeschreiblich. Wenn die Sonne scheint spüren sich 30km auch gleich ganz anders an. Der Weg heute war traumhaft und nun bin ich schon im dritten Bundesland.

imageIch bin an ganz vielen solchen Palmbesen vorbeigekommen. Die Zweige werden hier auf einen Stab gebunden der dann auf Feldern und Wiesen gesteckt wird; als Dank und Bitte für eine gute Ernte. Ich finde das einen netten Brauch.

Mein Weg hat heute an der Hagerkapelle vorbeigeführt. Dort fand ich mein erstes Pilgerbuch. Dadurch hab ich erfahren, dass noch drei weitere Personen zur Zeit ebenfalls am Jakobsweg unterwegs sind. Ich bin gespannt, ob ich sie auch irgendwo treffe. Somit habe ich also auch schon meinen ersten Eintrag in einem Pilgerbuch erledigt. Das Foto folgt noch.

Heute hab ich bei der Quartierwahl einen Fehler gemacht. Ich kam bei einer alten Bäuerin, die im Garten arbeitete, vorbei und beim Plaudern frage ich nach der nächsten Möglichkeit auf ein Nachtlager. Sie meint, sie vermietet selber Zimmer und weil sie so lieb ist, willigte ich ein – das war nicht gut, denn in diesem Haus ist die Uhr vor 50 Jahren stehen geblieben und seither ist auch nicht recht viel geputzt worden. Auch die angebotene Leberknödelsuppe kann ich nicht mehr ausschlagen, aber ich lehne ein Frühstück dankend ab. Ich lerne daraus, dass ich nicht unbedingt jedem einen Gefallen tun muss. Umso mehr freue ich mich auf zwei Tage Quartier in Salzburg, dort wo wir schon seit Jahren während der Werktagung wohnen.

AUT Neufahrn am Wallersee, Freitag der 24.4.2015, 30 km