IMG_3242

Der Johannesweg

Schon lange nehme ich mir vor den Johannesweg in Oberösterreich zu gehen. Meine beiden Schwestern machen mir das Geschenk mit mir zu gehen. Nach einer kurzen Eistimmungsetappe von 15 km gehts heute richtig los.

Es geht so schnell wieder in den Rythmus des Jakobsweges zu kommen, dass es mich selber verblüfft. Immer wieder breche ich aus der vertrauten und geliebten Dreiergruppe aus um Bilder wirken zu lassen und um nach innen und außen zu lauschen. Mann muss nicht so weit weg zu gehen um Suchvorgang Leben, von der Natur inspirieren zu lassen. Österreich bietet uns alles um richtig glücklich zu sein. Die Menschen hier vergessen nur manchmal wie privilegiert wir sind weil wir hier leben dürfen. Wenn wir an den wunderschönen, liebevoll gestalteten Gärten vorbei gehen habe ich das Gefühl von einer zur nächsten Oase zu wandern. Persönliches Leid gibt es natürlich auch bei uns aber eingebettet in so ein Umfeld erträgt es sich besser. Wenn es uns nun auch gelingen könnte einander besser zu verstehen und zu unterstützen könnte es für alle noch besser werden. Das Vertrauen ins Leben öffnet das Tor zu Fülle!

Als Lehrmeister für solche Worte dient mir das ganz praktische Pilgerleben: wenn wir drei Schwestern mit unseren bescheidenen Rucksäcken den Mangel beheben indem wir unsere geheimen Fächer im Rucksack öffnen und teilen ist für alle in Fülle da. Obwohl keine wirklich ausreichend Essen mit hat ist da auf einmal eine gedeckte Tafel vor uns mit allem was das Herz begehrt. Der Wirt unsere Herberge auf der Burg überrascht uns mit seinem Backhaus aus dem es herrlich nach frischen Speckstangerl duftet – Herz was begehrtes du mehr?  Wir durften hier auf der Burg in ganz neuen kuscheligen Schlafkojen übernachten und als wär das noch nicht genug gab es am Abend hier ein großes Konzert wo man uns in der zweiten Halbzeit Unsere liebsten Musicalhits präsentiert hat – zum Abschluss aus Jesuschrist Superstar. So gestärkt wandern wir jetzt los in unseren zweiten Tag – dann wenn Silvia und Brigitte wohlbehalten von der Burgeroberung zurück sind.

Burg Prandegg