image

31 Kilometer im Regen

Vom heutigen Tag kann ich nicht viel berichten. Am Morgen noch vier liebevolle Umarmungen und gute Wünsche und voll motiviert auf den Weg gemacht. Nach einer halben Stunde begann es zu regnen und bis zum Abend kein bisschen nachgelassen. Ich denke der Weg hätte schön sein können. Gott sei Dank kam ich an einem Einkauszentrum vorbei, wo eine Pause mit Einkauf an der Reihe war. Irgendwie hab ich trotz vieler Überlegungen bei der Kleidung nicht richtig gepackt. Am Morgen ist mir im Shirt zu kalt und mit der dicken Fleecejacke zu heiß, also ist heute eine dünne Weste mitgegangen.

Ich freu mich darüber, dass ich bis heute noch keine einzige versperrte Kirche am Weg vorgefunden habe – ein gutes Zeichen. Was noch auffällt ist, dass ich bisher nur einen Pilger getroffen habe.

Also außer Regen heute nichts zu berichten. Vielleicht noch kurz eine Episode: nach   23 km läßt die Begeisterung schon massiv nach und ich finde es nicht besonders witzig, dass ich den Ort Witzlings durchquere. „Beim nächsten Wirten brauche ich was warmes zu trinken.“ So war es geplant, denn im Ort gibt es ein Gasthaus mit dem Namen: Lachinger. Als dort an der Tür zu lesen war, dass erst ab 18 Uhr wieder geöffnet ist, verging mir das Lachen! Aber nun nach einer heißen Dusche, einem Abendessen und schönen Telefonaten mit meinen drei Männern ist die Welt wieder in Ordnung!

Aktueller Standort – Karte:

AUT Völklamarkt, Donnerstag der 23.4.2015, 31 km